Seminar

Seminar
Keine Utopie ist auch keine Lösung – Erzählungen als Werkzeug für Zukunftsgestaltung
2.-4. November 2018 in Leipzig

Mit Kinderbetreuung!

Wie sieht die Welt in 50 Jahren aus? Kaum einer glaubt noch, dass eine ganz anders organisierte, friedliche, gerechte und naturverträgliche Gesellschaft möglich ist. Doch ohne solche positiven Zukunftsbilder können wir uns auch nicht in ihre Richtung voran bewegen. Eine große Transformation braucht neue sinnstiftende Erzählungen, die alternative Gesellschaftsentwürfe darstellen.

Wie möchten wir in Zukunft leben? Mit spielerischen und künstlerischen Zugängen werden wir unsere utopische Kreativität ausleben. In verschiedenen Workshops nutzen wir theatrale Erzähltechniken, performatives Spurenlesen und Street Art-Techniken, um Geschichten aus der Zukunft zu entwickeln. Unsere Suchbewegungen betten wir ein in die Auseinandersetzung mit bereits existierenden Zukunftsstudien und Utopien.

Wie kommen wir dahin? Gemeinsam untersuchen wir, welche Elemente unserer Zukunftsvisionen bereits vorhanden sind und welche noch gelebt werden wollen. Wir schauen, was wir aus der Utopie in unseren Alltag mitnehmen können und welche Möglichkeiten es gibt, sich für die Realisierung der Zukunftsentwürfe einzusetzen. Eine Möglichkeit ist, unsere Ideen gemeinsam als künstlerische Interventionen in den öffentlichen Raum zu tragen.

„Die Utopie sie steht am Horizont.
Ich bewege mich zwei Schritte auf sie zu
und sie entfernt sich um zwei Schritte.
Ich mache weitere 10 Schritte
und sie entfernt sich um 10 Schritte.
Wofür ist sie also da, die Utopie?
Dafür ist sie da:
um zu gehen!“

(Fernando Birri, argentinischer Dichter und Filmemacher)

 

Ein vorläufiges Programm folgt in Kürze.

Wenn ihr eure Kinder mitbringen möchtet, meldet euch gerne frühzeitig bei uns, dann können wir besser planen. Es wird auf jeden Fall eine Kinderbetreuung geben.

Facts:

2.-4.11.2018 in Leipzig (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)
Das Seminar steht allen interessierten Menschen offen, Plätze: max. 15
TN-Beitrag nach Selbsteinschätzung: 60-120 Euro (inkl. Übernachtung und Vollverpflegung)
Übernachtung: voraussichtlich in Doppel- und Mehrbettzimmern

Anmeldung bis 1.10.2018 und weitere Infos: seminare@knoe.org