Mitarbeit

Wir suchen derzeit drei Projektmitarbeiter_innen – zwei im Rahmen des Bundesfreiwilligendienst zum 1.1.2018 und eine für ein Care-Projekt ab 1.2.2018.

 

1. Projektmitarbeit als Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
01.01.2018 – 31.12.2018

 

Die Tätigkeitsbereiche des BFD

– Unterstützung des Teams für Öffentlichkeitsarbeit in seinen laufenden Aufgaben, beispielsweise Mobilisierung, Pressearbeit und Dokumentation für Konferenzen und andere Veranstaltungen
– Unterstützung der Betreuung der Social-Media-Kanäle (Facebook: deutsch, Twitter: englisch)
– Einpflegen neuer Beiträge in die Mediathek von degrowth.info
– Sonstige Datenbank-Pflege (Fotos, Videos, Newsletter-Abonnent_innen, Presseverteiler)
– Content-Management der Webseiten konzeptwerk-neue-oekonomie.org und degrowth.info (WordPress)
– Arbeit an Texten (Publikationen, Website, Newsletter, Artikel)
– ggf. Fotobearbeitung, Satz, Layout, Videoschnitt

Wir wünschen uns von Bewerber_innen

– Erfahrung in der Öffentlichkeits-/Kampagnenarbeit (Aktivismus, Ausbildung etc.)
– eigenständiges strukturiertes Arbeiten im Team
– Fähigkeit, sich in verschiedene Projekte eindenken zu können
– Erfahrung in der Arbeit mit konsensorientierten Gruppen
– Freude an der Arbeit mit Texten
– gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
– Interesse und wenn möglich Vorwissen zu Themen der sozial-ökologischen Transformation
– Erfahrung mit WordPress
– Umgang mit Grafikprogrammen

Wir freuen uns, wenn ihr diese Erfahrungen und Fähigkeiten mitbringt. Die Projektmitarbeit im Rahmen des BFD ist aber ein Lernfeld. Deshalb erwarten wir nicht, dass ihr all diese Punkte erfüllt.

Rahmenbedingungen

– Projektmitarbeit zwischen 01.01.2018 und 31.12.2018
– bei guter Zusammenarbeit besteht die Möglichkeit der Verlängerung des BFD auf 18 Monate und eine Übernahme danach
– flexible Arbeitszeiten und eine kurze Vollzeit (ca. 25h/Woche)- flexible Arbeitszeiten und eine kurze Vollzeit (ca. 25h/Woche)
– Vergütung als „BFD-Taschengeld“ von 200€, mit der aber durch Aufstockung mit ALG II eine Finanzierung bis zu 850€/netto möglich ist
[Während des BFD kann mensch sich beim Jobcenter melden und dieses Taschengeld um den Standard-ALG II-Satz („Hartz IV“, Höhe aktuell 409€) plus die Erstattung der Miete aufstocken. Anspruch auf ALG II haben nur Personen, die weniger als 150€/Lebensjahr an Vermögen besitzen. Im Konzeptwerk gibt es mehrere Personen, die einen BFD absolvieren und aufstocken.]
– ein Team, das die eigenen Ansprüche ernst nimmt und das eigene Arbeitsumfeld möglichst so gestaltet, dass die Bedürfnisse aller Mitarbeiter_innen berücksichtigt werden
– eine Bürogemeinschaft mit einem IT-Kollektiv, in der wir Sorgearbeiten (Kochen, Einkaufen, Putzen) selbst übernehmen.
– Arbeitsstelle ist das Büro des Konzeptwerks in Leipzig-Plagwitz (leider nicht barrierefrei: 1. Stock, kein Aufzug)

Bewerbungen

– Menschen, die bisher beim Konzeptwerk arbeiten, sind in Bezug auf die meisten Diskriminierungsformen sehr privilegiert. Seit knapp einem Jahr sind wir in einem selbstkritischen und langfristigen Lernprozess, der zum Ziel hat, dies aufzubrechen. Wir möchten daher Menschen, die Diskriminierung erfahren, ausdrücklich ermutigen, sich zu bewerben.
– Motivationsschreiben & Lebenslauf (ohne Foto) bis 20.11.2017 per PDF an: presse@knoe.org
– Bei Rückfragen steht Christopher Laumanns unter 01577 3395845 zur Verfügung
– Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich zwischen 27.-30.11. geführt.

Ausschreibung als pdf

 

2. Projektmitarbeit als Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Degrowth-Sommerschule
01.01.2018 – 31.12.2018

 

Tätigkeiten

– Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der 4. Degrowth-Sommerschule im Leipziger Raum als Mitglied des Organisationskreises
– Teil des Koordinationsteams der Sommerschule
– (Unterstützung bei) Koordination der Logistik: u.a. Anpassung Logistikkonzept, Mitglied der Logisitik-AG, Suche nach Campflächen, Beschaffung von Materialien, Auf- und Abbau der Sommerschule

Wir wünschen uns von Bewerber_innen

– eine abgeschlossene Hochschulausbildung oder adäquate Berufs- oder Aktivismuserfahrung
– eigenständiges Arbeiten
– Erfahrung in Veranstaltungsorganisation
– organisations- und Kommunikationstalent
– Ortskenntnis Raum Leipzig bzw. Bereitschaft, sich diese anzueignen
– Erfahrung in der Arbeit mit konsensorientierten Gruppen
– fachliches Hintergrundwissen im Projektbereich (Degrowth, ökologische Krisen, alternatives Wirtschaften)
– Deutschkenntnisse auf Niveau B2 oder besser

Wir freuen uns, wenn ihr diese Erfahrungen und Fähigkeiten mitbringt. Die Projektmitarbeit im Rahmen des BFD ist aber ein Lernfeld. Deshalb erwarten wir nicht, dass ihr all diese Punkte erfüllt.

Rahmenbedingungen

– Projektmitarbeit zwischen 01.01.2018 und 31.12.2018
– flexible Arbeitszeiten und eine kurze Vollzeit (ca. 25h/Woche)
– Vergütung als „BFD-Taschengeld“ von 200€, mit der aber durch Aufstockung mit ALG II eine Finanzierung bis zu 850€/netto möglich ist
[Während des BFD kann mensch sich beim Jobcenter melden und dieses Taschengeld um den Standard-ALG II-Satz („Hartz IV“, Höhe aktuell 409€) plus die Erstattung der Miete aufstocken. Anspruch auf ALG II haben nur Personen, die weniger als 150€/Lebensjahr an Vermögen besitzen. Im Konzeptwerk gibt es mehrere Personen, die einen BFD absolvieren und aufstocken.]
– ein Team, das die eigenen Ansprüche ernst nimmt und das eigene Arbeitsumfeld möglichst so gestaltet, dass die Bedürfnisse aller Mitarbeiter_innen berücksichtigt werden
– eine Bürogemeinschaft mit einem IT-Kollektiv, in der wir Sorgearbeiten (Kochen, Einkaufen, Putzen) selbst übernehmen.
– Arbeitsstelle ist das Büro des Konzeptwerks in Leipzig-Plagwitz (leider nicht barrierefrei: 1. Stock, kein Aufzug)

Bewerbungen

– Menschen, die bisher beim Konzeptwerk arbeiten, sind in Bezug auf die meisten Diskriminierungsformen sehr privilegiert. Seit knapp einem Jahr sind wir in einem selbstkritischen und langfristigen Lernprozess, der zum Ziel hat, dies aufzubrechen. Wir möchten daher Menschen, die Diskriminierung erfahren, ausdrücklich ermutigen, sich zu bewerben.
– Motivationsschreiben & Lebenslauf (ohne Foto) bis 20.11.2017 (gerne schon bis 13h) per PDF an: personal@knoe.org
– Bei Rückfragen steht Nina Treu unter 0341–39281686-2 zur Verfügung.
– Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 28.11. und 30.11. geführt.

Ausschreibung als pdf

 

3. Projektmitarbeit im Care-Projekt
01.02.2018 – 31.12.2018

 

Zum 1. Februar 2018 suchen wir ein*e Projektmitarbeiter*in, der*die uns im Projekt Care unterstützt. Im Rahmen des Projekts soll die Wichtigkeit von Care-Arbeiten für eine sozial-ökologische Transformation hervorgehoben werden. Dafür sind unter anderem eine Workshopreihe und die Vorbereitung einer Kampagne geplant, die durch die*den Projektmitarbeiter*in durchgeführt werden sollen. Die Stelle ist bis zum 31.12.2018 befristet.

Kernelemente des Projekts sind bisher

– Vorbereitung und Durchführung einer Workshopreihe zum Thema Care
– Vorbereitung und Durchführung von Netzwerkveranstaltungen zusammen mit unserem Kooperationspartner, dem Netzwerk Care Revolution
– Vorbereitung eines Kampagnenstarts zusammen mit unserem Kooperationspartner, dem Netzwerk Care Revolution
– Koordination der Vorbereitungsprozesse
Die genaue Aufgabenaufteilung innerhalb des Projekts hängt insbesondere von den Interessen und Fähigkeiten der mitarbeitenden Person ab und wird zu Projektbeginn mit dem Team festgelegt. Mehr Informationen zum bisherigen Projekt: https://www.konzeptwerk-neue-oekonomie.org/projekte/care/

Wir wünschen uns von Bewerber_innen

– eine abgeschlossene Hochschulausbildung oder adäquate Berufs- oder Aktivismuserfahrung
– Lust auf selbstständiges Arbeiten und Verantwortungsübernahme
– Erfahrung in Veranstaltungsorganisation
– Kampagnenerfahrung
– Erfahrung in der Arbeit mit konsensorientierten Gruppen
– gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
– Ideal: fachliches Hintergrundwissen im Themenbereich (Degrowth, Feminismus und Care)

Rahmenbedingungen

– Projektmitarbeit vom 1. Februar 2018 bis 31. Dezember 2018 (genauer Beginn verhandelbar)
– Flexible Arbeitszeiten & eine kurze Vollzeit (ca. 25h/Woche)
– Bedarfsorientiertes Gehalt zwischen ca. 1.330,- und 1.600,- Arbeitnehmer_innen-Brutto
– ein Team, das die eigenen Ansprüche ernst nimmt und das eigene Arbeitsumfeld möglichst so gestaltet, dass die Bedürfnisse aller Mitarbeiter_innen berücksichtigt werden
– eine Bürogemeinschaft mit einem IT-Kollektiv, in der wir Sorgearbeiten (Kochen, Einkaufen, Putzen) selbst übernehmen.
– Arbeitsstelle ist das Büro des Konzeptwerks in Leipzig-Plagwitz (leider nicht barrierefrei: 1. Stock, kein Aufzug)

Bewerbungen

– Menschen, die bisher beim Konzeptwerk arbeiten, sind in Bezug auf die meisten Diskriminierungsformen sehr privilegiert. Seit knapp einem Jahr sind wir in einem selbstkritischen und langfristigen Lernprozess, der zum Ziel hat, dies aufzubrechen. Wir möchten daher Menschen, die Diskriminierung erfahren, ausdrücklich ermutigen, sich zu bewerben.

Wir denken, dass ein Lebenslauf oft wenig über den Menschen dahinter verrät. Daher bitten wir dich, anstelle eines Anschreibens, folgende drei Fragen (gern auch in aussagekräftigen Stichpunkten) auf maximal zwei Seiten zu beantworten:
– Warum willst du beim Konzeptwerk Neue Ökonomie arbeiten?
– Warum würdest du gerne an einer Kampagne zum Thema Care mitarbeiten?
– Das Konzeptwerk Neue Ökonomie erarbeitet gerade eine Anti-Diskriminierungsstrategie für die eigene Organisation (s.o.) – was sind deine Gedanken dazu?

– Bewerbung und Lebenslauf (ohne Foto) bis 06.12. in einem PDF an: c.hitzfelder@knoe.org
– Bei Rückfragen steht Charlotte Hitzfelder unter 0341–39281686-2 zur Verfügung
– Wir planen, die Bewerbungsgespräche am 11.12. – 15.12.2017 zu führen.

 Ausschreibung als pdf